Direkt zum Inhalt

PiLeJe im Ausland

Im Zusammenhang mit der Zunahme  chronischer Erkrankungen sind die Ernährungsbedürfnisse der europäischen Bevölkerung mit denen der Franzosen vergleichbar und wirken sich auf die Gesundheitsprobleme aus. Diese Tatsache und die Erfahrungen in Frankreich haben PiLeJe den Anstoss dazu gegeben, die Gesundheitsmedizin den Gesundheitsfachleuten und ihren Patienten in ganz Europa  nahe zu bringen.  

Die Welt rückt näher zusammen

PiLeJe zählt gegenwärtig fünf Tochtergesellschaften in Spanien, den Beneluxländern, Italien, der Schweiz und Schweden. Insgesamt ist das Unternehmen durch seine Marken oder Produktionsstätten in 35 Ländern vertreten. 

Die PiLeJe Methode

Den Patienten beraten, ein genau auf ihn abgestimmtes Mittel verschreiben, das bei ihm voll zur Wirkung kommt, ist eine Sichtweise, die alle am Gesundheitsschema beteiligt. Dieses Prinzip wendet PiLeJe bei ihren Partnerschaften im Ausland an. Es hat keinen Sinn, ein Produkt zu vertreiben, das nicht ganz bewusst angewendet wird. Und die einzige Art, die richtige Verwendung eines Produktes zu erzielen, liegt darin, den Gesundheitsfachleuten die Mittel zur gründlichen Beratung bereitzustellen. Um dies zu tun, sind die Vermittlung von Kenntnissen, die Weitergabe einer wissenschaftlichen Kultur und das Abhalten von Schulungen notwendig. PiLeJe betätigt sich auf den ausländischen Märkten als Gesundheitspartner, denn gemeinsames Handeln ist der Schlüssel zum Fortschritt.

PiLeJe im Ausland