fbpx PiLeJe | Sportpartner: Sandra Levenez Direkt zum Inhalt

Interview mit Sandra Levenez

Triathletin und Duathletin

Sie beginnen nun das zweite Jahr einer Partnerschaft mit PiLeJe. Können Sie mir sagen, welchen Platz die Mikroernährung in Ihrer körperlichen Vorbereitung einnimmt und welche Wirkung sie auf Ihre Leistungen hat?

Genauso wie das tägliche Training kann die Mikroernährung den Zeitabschnitten des Jahres, der Arbeitsbelastung (Laufen, Radfahren, Schwimmen, Muskeltraining) und der Reaktion des Organismus auf diese verschiedenen Einflüsse entsprechend vorzeitig geplant werden. Dahinter steckt die Absicht, immer einen Schritt voraus zu sein, damit der Organismus am Stichtag den Anforderungen des Wettkampfs gerecht wird.

Die Mikroernährung ist für die Leistungsfähigkeit grundlegend wichtig, aber ich würde ebenfalls sagen: „ohne Mikroernährung, keine Leistung“. Dies gilt nicht nur für den Hochleistungssport, sondern auch für das tägliche Leben. Damit die Mikroernährung so wirksam wie möglich sein kann, muss sie ausserdem unbedingt mit einer ausgewogenen Ernährung einhergehen. Gerade diese Verbindung ist ausschlaggebend, um Leistungen zu erbringen und zwar unabhängig davon, in welchem Bereich wir Fortschritte machen möchten (Hochleistungssport, Sport im Alltag, Berufswelt...).

Sandra Levenez